Gnocchi aus Kartoffelstock-Resten.

Zusammen kochen mit Küchenchef Simon.

Zeitbedarf

Vorbereitung: 30 Minuten

Kochzeit: 20 Minuten

Anzahl Personen: 2-4



Simon Altin arbeitet als Küchenchef bei den ZFV-Unternehmungen. Täglich verköstigt er gemeinsam mit seinem Team über 4000 Personen mit genüsslichen Speisen. Aber auch abends ist Simon leidenschaftlicher Food Ninja. Food Waste? Nicht in Simons Küchen! Denn mit einfachen Tipps und Tricks lässt sich Food Waste sowohl in der Grossküche als auch zuhause genüsslich vermeiden. In diesem Rezept-Video verzaubert er seine Kartoffelstock-Reste in leckere Gnocchi und erzählt uns, auf was er als Küchenchef in seiner Grossküche besonders achtet, um Food Waste zu vermeiden.

Zutaten

750 Gramm Kartoffelstock
200 Gramm Mehl
2 Eier
Etwas Muskatnuss
Etwas Salz & Pfeffer

Zubereitung

Übriggebliebener Kartoffelstock vom Vorabend ist ideal für dieses Rezept, aber natürlich eignet sich jede Form von gekochten Kartoffeln für Gnocchi.

Zuerst wird die Masse vorbereitet: Kartoffelstock leicht erwärmen (nicht über 80 °C), dann die Eier hinzufügen und gut umrühren. Dabei Mehl, Salz, Pfeffer und Muskat dazugeben und alles zu einem geschmeidigen Teig aufschlagen. Der Teig kann etwas klebriger ausfallen als typischer Gnocchi-Teig, das soll aber so sein. Mehr Mehl macht die Masse nur pampig und die Gnocchi verlieren an Geschmack.

Als Nächstes die Arbeitsfläche gut mit Mehl bestreuen. Die Masse darauf zu Strängen rollen und mit einem Messer in ca. 2 cm breite Stücke schneiden. Diese Stücke nun zu Kugeln formen und mit einer Gabel leicht andrücken, so dass die Gnocchi ihre Form bekommen.

Stehen die Gnocchi bereit, werden sie in siedendem Wasser gekocht. Sobald sie aufschwimmen, sind die Gnocchi gar und können nach Belieben weiterverwendet werden. Mit etwas Olivenöl angebraten zum Beispiel, oder in Tomatensauce geschwenkt, wird aus dem Reste-Essen ein genüssliches Mittagessen.

Möchte man die leckeren Kartoffel-Klösschen lieber nicht sofort servieren, lassen sie sich im Kühlschrank mit etwas Olivenöl vermengt 2–3 Tage lagern. Und im Tiefkühlfach sogar 2–3 Monate! En Guete!

*

Während des kurzfristigen Corona-Lockdowns galt es für Simons Arbeitgeber rasch zu reagieren. Denn die ZFV-Unternehmungen verpflegen normalerweise in über 200 Betrieben täglich 43 000 Gäste. Viele Betriebe des ZFV mussten vorübergehend eingestellt werden. Dadurch blieb eine grosse Menge Lebensmittel übrig. Möchtest du mehr darüber erfahren, was die ZFV unternommen hat, um Food Waste zu vermeiden? Hier erfährst du mehr.